Kontakt zu Unsere-Urlaubstipps.de

Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Anfragen, Feedback etc. an mich zu mailen. Bitte beachten Sie dabei aber folgendes: Jegliche Form von Reisebuchungen, Preisanfragen etc. sind mir leider nicht möglich durchzuführen bzw. zu beantworten. Sollten Sie Interesse an einem der Orte als Ihren nächsten Urlaubsort haben, können Sie gern über meinen Check24-Bereich eine Buchung durchführen.

Für die Nutzung des Kontaktformulars gelten SG.IT.S – Datenschutzbestimmungen

RSS Aktuelle Gerichtsurteile

  • Zugverspätung: Flug verpasst - Bei Rail and Fly ist ein Abhilfeverlangen erforderlich!
    Bei der Anreise per Bahn zum Flughafen müssen Verspätungen eingeplant werden und beim Reiseveranstalter selbst angezeigt werden. Das Amtsgericht München wies vorliegend die Klage von einem Vater mit Sohn aus dem Raum Peine gegen den Münchner Reiseveranstalter auf Ersatz der Aufwendungen für einen Ersatzflug mit vorhergehender Übernachtung und Minderung wegen eines verlorenen Urlaubstages in Höhe […]
  • Gepäck verloren – Fluggesellschaft haftet nicht
    Im vorliegenden Fall hatte das Bordpersonal einem Passagier verwehrt, seinen 20 kg schweren Hartschalenkoffer als Handgepäck mit in die Kabine zu nehmen. Der Passagier wollte dies aufgrund des hohen Wertes des Gepäckstückes tun. Der Koffer kam in der Folge abhanden – deswegen war dem Bordpersonal nach Ansicht des Gerichts jedoch nicht der Vorwurf leichtfertigen Handelns […]
  • Kollision eines Treppenfahrzeugs mit einem Flugzeug - außergewöhnlicher Umstand?
    Die Kollision eines Treppenfahrzeugs mit einem Flugzeug ist kein außergewöhnlicher Umstand, der das Luftfahrtunternehmen von seiner bei Verspätung eines Fluges von mehr als drei Stunden bestehenden Ausgleichspflicht befreien könnte. Eine solche Kollision ist nämlich als ein Vorkommnis anzusehen, das Teil der normalen Ausübung der Tätigkeit eines Luftfahrtunternehmens ist. Nach dem Unionsrecht sind die Luftfahrtunternehmen verpflichtet, […]
  • Sturz auf der Fluggastbrücke beim Einsteigen in das Flugzeug
    Im vorliegenden Fall begehrte ein Fluggast als späterer Kläger von der Fluggesellschaft materiellen und immateriellen Schadensersatz wegen eines Sturzes auf der Fluggastbrücke beim Einsteigevorgang in das Flugzeug. Es ist davon auszugehen, dass von Art. 17 Abs. 1 Montrealer Übereinkommen (MÜ) nur solche Ereignisse erfasst werden, die ihre Ursache in betriebstypischen Risiken des Luftverkehrs haben, nicht […]
  • Minderung und Schadensersatz bei einer mangelhaften Reise
    Im vorliegenden Fall ging es um diverse Mängel einer Reise. Hierzu führte das Gericht zu einzelnen Punkten u.a. aus: 1. Die Kammer sieht auf Grund ihrer Kenntnisse aus vergleichbaren Fällen den Nachweis der Geruchsbelästigung geführt. Es ist kammerbekannt, dass Siphons in Inselhotels unter bestimmten Wetterbedingungen zum sogenannten „Trockenfallen“ neigen und dann ihre Funktion als Geruchssperre […]
  • Ist ein Reiserücktritt wegen des Corona-Virus möglich?
    Der Corona-Virus (Covid-19) breitet sich schnell aus und ist hochansteckend. Reisende, die einen Urlaub gebucht haben, stellen sich nun die Frage, ob ein Reiserücktritt ohne weiteres möglich ist oder der Urlaub umgebucht werden kann. Auch wenn ein Rücktritt von Reisen nicht für alle Gebiete grundsätzlich kostenlos ist, so wird sich der Reisende jedoch unter bestimmten […]
  • Kartellrecht: Kommission verhängt gegen Hotelgruppe Meliá Geldbuße
    Die Europäische Kommission hat gegen die spanische Hotelgruppe Meliá eine Geldbuße in Höhe von 6,7 Mio. Euro verhängt, da Meliá wettbewerbsbeschränkende Klauseln in Vereinbarungen mit Reiseveranstaltern aufgenommen hatte. Durch die Klauseln wurden Verbraucher innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) je nach Wohnsitz unterschiedlich behandelt, was nicht mit dem EU-Kartellrecht vereinbar ist. Gleichzeitig wurden im Jahr 2017 […]
  • Klage auf Entschädigung wegen Annullierung eines Anschlussflugs und die gerichtliche Zuständigkeit
    Bei Flügen, für die eine bestätigte einheitliche Buchung vorliegt und die in mehreren Teilflügen von verschiedenen Luftfahrtunternehmen ausgeführt werden, kann der wegen Annullierung des letzten Teilflugs bestehende Ausgleichsanspruch vor den Gerichten des Abflugorts des ersten Teilflugs geltend gemacht werden. Der Entscheidung lag der nachfolgende Sachverhalt zugrunde: Zwei Fluggäste haben einen Flug mit Anschlussflügen gebucht, für […]
  • Außergewöhnlicher Umstand wegen eines „wilden Streiks“ bei wet-lease
    Dem Gerichtshof der Europäischen Union wird gemäß Artikel 267 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union folgende Frage zur Auslegung des Unionsrechts vorgelegt: Sind die Vorschriften - insbesondere Artikel 5 Absatz 3 - der Verordnung (EG) Nr. 261/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. Februar 2004 über eine gemeinsame Regelung für Ausgleichs- […]
  • Hausrecht von Hotelbetreibern
    Der Bundesgerichtshofs hat entschieden, dass nicht nur Privatleute, sondern auch Unternehmen ihr Hausrecht grundsätzlich frei ausüben können und dass die Erteilung eines Hausverbots als Ausdruck der Privatautonomie in der Regel auch nicht gerechtfertigt werden muss. Etwas anderes gilt jedoch dann, wenn der von dem Hausrecht Betroffene gegen den Hausrechtsinhaber aufgrund einer vertraglichen Abrede einen Erfüllungsanspruch […]