In diesem Jahr wählten wir Bayern als Ziel für einen kurzzeitigen Tapetenwechsel. Und … wir testeten auf dem Weg ein verlockendes Gutschein- Angebot des Portals hotelreservierung-deals.de, was uns ein Doppelzimmer für 3 Nächte für gerade mal rund 40 Euro versprach. Man hatte die Wahl aus 40 Hotels weltweit. Die Kehrseite(n) des Angebots waren:
1. Die Anreisekosten kommen bei diesen Angeboten oben drauf, also bis hin zum Flieger je weiter das Hotel weg ist
2. Mit der Buchung des Hotels verpflichtet man sich zur Zahlung einer täglichen Verpflegungspauschale, die die Gesamtkosten schnell verdoppelt oder ganz und gar verdreifacht.
Mit diesen Erkenntnissen wählten wir für uns den “Grasbrunner Hof” in Grasbrunn bei München. Da angekommen fanden wir einen Gasthof vor, den ich hier mal äußerlich als betagt beschreiben möchte. Wo wir mangels bayrischer Erfahrung selbst keine Antwort gefunden haben ist, ob der Grasbrunner Hof ein typisch bayrisches Wirtshaus darstellt. Unser erster Eindruck, als wir den Grasbrunner Hof von innen gesehen haben, ging stark in diese Richtung.
Was uns vom 1. Tag an positiv beeindruckt waren wir von der Versorgung im Grasbrunner Hof. Unsere Pflichtpauschale galt für Halbpension. Und das bedeutete ein reichhaltiges Frühstücksbuffet und jeden Abend ein 4Gang- Menü.
Aber wir wollten ja München kennenlernen. Und wer wie wir das stressfrei tun möchte, dem empfehlen wir für die Fahrt ins Zentrum die Nutzung des P+R- Netzes … von Grasbrunn aus kein Problem. Und man spart sich die leidige Parkplatzsuche und Großstadtstaus.

Unser Fazit:
Aus einem scheinbar supergünstigen Angebot wurde ein schöner empfehlenswerter Kurzurlaub in (der Nähe) einer der teuersten Städte Deutschlands. Der Grasbrunner Hof ist für einen Urlaub jedenfalls a guada Platz zum schlafa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Ich akzeptiere

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü